Wer sind wir ?

Jeden Bewohner bestmöglich begleiten

Das Foyer Eisleker Heem, ein Wohnheim für Personen mit leichter bis mittelschwerer geistiger Behinderung, wurde 1986 eröffnet. Es befindet sich in Lullingen (Gemeinde Wincrange). Sein Ziel ist es, geistig behinderte Personen, eine angemessene Betreuung zu bieten. Es nimmt Erwachsene auf, die aus verschiedenen Gründen nicht mehr in ihrem gewohnten familiären Umfeld leben können.

Das Foyer Eisleker Heem verfügt über drei Strukturen, die eine persönliche Begleitung gewährleisten:

Die Institution arbeitet aktiv mit der s.c. Lëlljer Gaart zusammen, die sich in unmittelbarer Nähe befindet und geeignete Arbeitsplätze bietet.

Dank engen Verbindungen zwischen beiden Strukturen wird jeder Bewohner persönlich und optimal begleitet.

Die Selbstbestimmung in einer schützenden Familienatmosphäre fördern

Ziel des Foyer Eisleker Heem ist es, die Selbstbestimmung der Bewohner zu fördern, indem es ihnen einen persönlichen Wohnraum bietet. Dadurch werden die Bewohner angetrieben, innerhalb der Institution ein mehr oder weniger autonomes Leben zu führen. Diese Autonomie ermöglicht darüber hinaus eine bessere soziale und berufliche Integration.

Die Stimmung im Foyer ist familiär und schützend. Das erzieherische Team ist danach bestrebt, eine echte Lebensgemeinschaft zu schaffen, in der jeder sich akzeptiert und verstanden fühlt. Durch dieses Gruppenleben wird die Vereinsamung verhindert und die persönliche Situation eines jeden verbessert. Sie ist zudem eine wertvolle Hilfe für die Eltern und Familien.

Die Institution fördert Austausche und Kontakte mit der Außenwelt – entweder durch die Erlangung eines Arbeitsplatzes oder durch die verschiedenen Aktivitäten. Ziel ist es, dass Personen mit geistiger Behinderung aktiver Teil des gesellschaftlichen Lebens sind.